Hauptmenü

Presseinformationen aus dem Bereich Afrikanische Schweinepest

„“
„“

Sie können sich in den E-Mailverteiler des Ministeriums aufnehmen oder löschen lassen (E-Mail an Pressestelle). Über den E-Mailverteiler wird in Presseinformationen und Terminankündigungen über die Arbeit im Geschäftsbereich informiert.

Presseinformationen der aktuellen Legislaturperiode

Sie können sich in den E-Mailverteiler des Ministeriums aufnehmen oder löschen lassen (E-Mail an Pressestelle). Über den E-Mailverteiler wird in Presseinformationen und Terminankündigungen über die Arbeit im Geschäftsbereich informiert.

Presseinformationen der aktuellen Legislaturperiode


07.10.2020

Afrikanische Schweinepest | Jagd

Abgabeprämie für Schwarzwild: Jagdliche Maßnahmen unterstützen dabei, Afrikanische Schweinepest einzudämmen

Potsdam – Trotz der Rekordstrecke von 102.131 erlegten Wildschweinen im Jagdjahr 2019/20 und der Auszahlung einer Erlegungsprämie von über 1,4 Millionen Euro muss, so die Forderung von Agrar- und Umweltminister Axel Vogel, „mit Blick auf die Afrikanische Schweinepest derzeit noch mehr getan werden, um die Wildschweinpopulation im Land zu reduzieren.“ Die Oberste Jagdbehörde beim Brandenburger Agrar- und Umweltministerium führt deshalb zusätzlich eine Abgabeprämie für Schwarzwild aus den ASP-gefährdeten Gebieten und der Pufferzone ein. Weiterlesen

24.09.2020

Afrikanische Schweinepest | Jagd

Zahl erlegter Wildschweine hat stark zugenommen – Afrikanische Schweinepest macht weitere große Anstrengungen erforderlich

Potsdam – Die Zahl der von den Jägerinnen und Jägern im vergangenen Jagdjahr 2019/2020 erlegten Wildschweine stieg im Vergleich zum Vorjahr um 43 Prozent auf 102.131 an. Damit wurde eine Rekordstrecke erzielt. Allerdings deutet ein weiteres Anwachsen der Wildschweinstrecke nicht darauf hin, dass die Gesamtpopulation zurückgeht. Das Landwirtschaftsministerium unterstützt den Abschuss von Wildschweinen mit einer Prämie, die für das Jagdjahr 1. April 2019 bis 31. März 2020 1,4 Millionen Euro betrug, die besonders aktiven Jägern zu Gute kam. Weiterlesen

18.09.2020

Landwirtschaft | Afrikanische Schweinepest

Info-Telefon zur Afrikanischen Schweinepest

Das Verbraucherschutzministerium und das Landwirtschaftsministerium des Landes Brandenburg haben gemeinsam ein Info-Telefon zur Afrikanischen Schweinepest (ASP) eingerichtet. Unter der Rufnummer 0331 866-5666 beantworten Beschäftigte aus beiden Ministerien von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 13 Uhr Fragen rund um das Thema Afrikanische Schweinepest. Auch die betroffenen Landkreise Spree-Neiße, Dahme-Spreewald und Oder-Spree schalten Bürgertelefone zur ASP frei. Weiterlesen

15.09.2020

Staatskanzlei Brandenburg | Afrikanische Schweinepest

Maßnahmen zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest werden umgesetzt – Intensive Fallwildsuche läuft

Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) werden im Land Brandenburg konsequent umgesetzt. Nachdem alle Landwirte und Jäger über die Situation informiert wurden und die Kernzone mit einem Radius von mindestens drei Kilometern um den Fundort des infizierten Wildschweinkadavers bereits am Samstag vollständig mit einem elektrischen Zaun eingezäunt wurde, wird gezielt und verstärkt nach weiteren toten Wildschweinen gesucht. Außerhalb davon wird die Bejagung von Wildschweinen deutlich intensiviert. Weiterlesen

11.09.2020

Landwirtschaft | Jagd | Forst | Afrikanische Schweinepest

Agrar- und Forstminister Axel Vogel vor Ort beim Landesforstbetrieb und Zaunbau zur Abwehr der Afrikanischen Schweinepest

Schenkendöbern – Am morgigen Samstag, 12. September, trifft Agrar- und Forstminister Axel Vogel Mitarbeiter des Landesforstbetriebs Brandenburg, die seit heute (Freitag) Zäune zur Eingrenzung der Afrikanischen Schweinepest aufbauen, zu einem Arbeitsbesuch in der Landeswaldoberförsterei Peitz. Zuvor (11:15 Uhr) informiert sich der Minister gemeinsam mit weiteren Mitgliedern der Landesregierung über den Stand der Aufbauarbeiten am elektrischen Abwehrzaun bei Schenkendöbern. Weiterlesen