Hauptmenü

Aktuelles

„“
„“

Aktuelle Themen zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels für unterschiedliche Zielgruppen, wie zum Beispiel die finanzielle Unterstützung von Vorhaben, diverse Wettbewerbe/sonstige Projekte, Wissenstransfer und –vermittlung sowie rechtliche Vorgaben auf Bundes- und Landesebene sind in den nachstehenden Rubriken zusammenfassend dargestellt:

Aktuelle Themen zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels für unterschiedliche Zielgruppen, wie zum Beispiel die finanzielle Unterstützung von Vorhaben, diverse Wettbewerbe/sonstige Projekte, Wissenstransfer und –vermittlung sowie rechtliche Vorgaben auf Bundes- und Landesebene sind in den nachstehenden Rubriken zusammenfassend dargestellt:

  • Förderprogramme

    Einen guten Überblick über alle Förderprogramme im Bereich Klimaschutz auf Bundes- und Landesebene für unterschiedlichste Antragssteller zum Beispiel Unternehmen, Privatpersonen, et cetera erhält man über die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

    Aktuelle Förderprogramme zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels, insbesondere für den öffentlichen Bereich, werden unter anderem im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) – durch das Bundesumweltministerium unterstützt.

    Aktuelle Förderrichtlinien

    Förderaufruf „Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte“

    Kommunale Klimaschutzprojekte mit modellhaftem, investivem Charakter.

    Zusätzliches Konjunkturprogramm mit verbesserten Förderkonditionen vom 1. August 2020 bis 31. Dezember 2021
    (zum Beispiel: Erhöhung der Förderquote bis zu 80 Prozent, Senkung des Eigenanteils von finanzschwachen Kommunen auf 5 Prozent bis 0 Prozent)

    Zweistufiges Verfahren:

    1. Stufe – Einreichen der Projektskizze
    2. Stufe – Aufforderung zur formalen Antragstellung nach Projektauswahl

    Bewerbungszeitraum für 1. Stufe: 1. März bis 30. April und 1. September bis 31. Oktober


    Förderaufruf „Klimaschutz durch Radverkehr“

    Modellhafte, investive Projekte zur Verbesserung der Radverkehrssituation in konkret definierten Gebieten wie beispielsweise Wohnquartieren, Dorf- oder Stadtteilzentren mit erhöhten Fördersatz bis zu 75 Prozent der Kosten für neue Projekte (bis zu 90 Prozent der Kosten für finanzschwache Kommunen)

    Zusätzliches Konjunkturprogramm mit verbesserten Förderkonditionen vom 1. August 2020 bis 31. Dezember 2021
    (zum Beispiel: Erhöhung der Förderquoten bis zu 80 Prozent und bis zu 80 Prozent, Senkung des Eigenanteils von finanzschwachen Kommunen auf 5 Prozent bis 0 Prozent)

    Zweistufiges Verfahren:

    1. Stufe – Einreichen der Projektskizze
    2. Stufe – Aufforderung zur formalen Antragstellung nach Projektauswahl

    Bewerbungszeitraum für 1. Stufe: 1. März bis 30. April und 1. September bis 31. Oktober


    Kommunal-Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld

    Strategische und investive Maßnahmen/Projekte im kommunalen Umfeld.

    Zusätzliches Konjunkturprogramm mit verbesserten Förderkonditionen vom 1. August 2020 bis 31. Dezember 2021
    (zum Beispiel Erhöhung der Förderquoten für alle Fördertatbestände um 10 Prozent, Senkung des Eigenanteils von finanzschwachen Kommunen auf 5 Prozent bis 0 Prozent)

    Bewerbungs- und Antragszeitraum: ganzjährig


    Förderung von Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel

    Vorhaben in drei Schwerpunktbereichen: Anpassungskonzepte für Unternehmen, Entwicklung von Bildungsmodulen zu Klimawandel und -anpassung, kommunale Leuchtturmprojekte sowie Aufbau lokaler/regionaler Kooperationen

    Zweistufiges Verfahren:

    1. Stufe – Einreichen einer Projektskizze
    2. Stufe – Aufforderung zur formalen Antragstellung nach Projektauswahl

     Bewerbungszeitraum für Stufe 1: 1. August 2020 bis 31. Oktober 2020

    Einen guten Überblick über alle Förderprogramme im Bereich Klimaschutz auf Bundes- und Landesebene für unterschiedlichste Antragssteller zum Beispiel Unternehmen, Privatpersonen, et cetera erhält man über die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

    Aktuelle Förderprogramme zum Klimaschutz und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels, insbesondere für den öffentlichen Bereich, werden unter anderem im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) – durch das Bundesumweltministerium unterstützt.

    Aktuelle Förderrichtlinien

    Förderaufruf „Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte“

    Kommunale Klimaschutzprojekte mit modellhaftem, investivem Charakter.

    Zusätzliches Konjunkturprogramm mit verbesserten Förderkonditionen vom 1. August 2020 bis 31. Dezember 2021
    (zum Beispiel: Erhöhung der Förderquote bis zu 80 Prozent, Senkung des Eigenanteils von finanzschwachen Kommunen auf 5 Prozent bis 0 Prozent)

    Zweistufiges Verfahren:

    1. Stufe – Einreichen der Projektskizze
    2. Stufe – Aufforderung zur formalen Antragstellung nach Projektauswahl

    Bewerbungszeitraum für 1. Stufe: 1. März bis 30. April und 1. September bis 31. Oktober


    Förderaufruf „Klimaschutz durch Radverkehr“

    Modellhafte, investive Projekte zur Verbesserung der Radverkehrssituation in konkret definierten Gebieten wie beispielsweise Wohnquartieren, Dorf- oder Stadtteilzentren mit erhöhten Fördersatz bis zu 75 Prozent der Kosten für neue Projekte (bis zu 90 Prozent der Kosten für finanzschwache Kommunen)

    Zusätzliches Konjunkturprogramm mit verbesserten Förderkonditionen vom 1. August 2020 bis 31. Dezember 2021
    (zum Beispiel: Erhöhung der Förderquoten bis zu 80 Prozent und bis zu 80 Prozent, Senkung des Eigenanteils von finanzschwachen Kommunen auf 5 Prozent bis 0 Prozent)

    Zweistufiges Verfahren:

    1. Stufe – Einreichen der Projektskizze
    2. Stufe – Aufforderung zur formalen Antragstellung nach Projektauswahl

    Bewerbungszeitraum für 1. Stufe: 1. März bis 30. April und 1. September bis 31. Oktober


    Kommunal-Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld

    Strategische und investive Maßnahmen/Projekte im kommunalen Umfeld.

    Zusätzliches Konjunkturprogramm mit verbesserten Förderkonditionen vom 1. August 2020 bis 31. Dezember 2021
    (zum Beispiel Erhöhung der Förderquoten für alle Fördertatbestände um 10 Prozent, Senkung des Eigenanteils von finanzschwachen Kommunen auf 5 Prozent bis 0 Prozent)

    Bewerbungs- und Antragszeitraum: ganzjährig


    Förderung von Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel

    Vorhaben in drei Schwerpunktbereichen: Anpassungskonzepte für Unternehmen, Entwicklung von Bildungsmodulen zu Klimawandel und -anpassung, kommunale Leuchtturmprojekte sowie Aufbau lokaler/regionaler Kooperationen

    Zweistufiges Verfahren:

    1. Stufe – Einreichen einer Projektskizze
    2. Stufe – Aufforderung zur formalen Antragstellung nach Projektauswahl

     Bewerbungszeitraum für Stufe 1: 1. August 2020 bis 31. Oktober 2020

  • Wettbewerbe und Projekte

    Verschiedene Wettbewerbe beziehungsweise unterschiedliche Projekte zeigen innovative Ansätze im Klimabereich auf, die gleichzeitig als Anregung für eigene Aktivitäten dienen können.

    Aktuelle Wettbewerbe

    Bundesweiter Schul-Energiesparmeister-Wettbewerbe

    Die 16 Landes-Energiesparmeister 2021 stehen fest – jetzt geht um den Bundessieg zwischen diesen Landes-Energiesparmeister 2021!  
    Durch Abstimmung  / Votierung kann der Brandenburger Sieger - das Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum Frankfurt an der Oder – die Goldmedaille auf Bundesebene holen.


    „Energieeffizienzpreis des Landes Brandenburg 2021“

    Auslobung des fünften Energieeffizienzpreis vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie für Projekte, die sich durch besonders hohe Energieeffizienz und Nachhaltigkeit auszeichnen.

    Aktuelle Projekte

    - Im Moment gibt es keine Projekte -

    Verschiedene Wettbewerbe beziehungsweise unterschiedliche Projekte zeigen innovative Ansätze im Klimabereich auf, die gleichzeitig als Anregung für eigene Aktivitäten dienen können.

    Aktuelle Wettbewerbe

    Bundesweiter Schul-Energiesparmeister-Wettbewerbe

    Die 16 Landes-Energiesparmeister 2021 stehen fest – jetzt geht um den Bundessieg zwischen diesen Landes-Energiesparmeister 2021!  
    Durch Abstimmung  / Votierung kann der Brandenburger Sieger - das Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum Frankfurt an der Oder – die Goldmedaille auf Bundesebene holen.


    „Energieeffizienzpreis des Landes Brandenburg 2021“

    Auslobung des fünften Energieeffizienzpreis vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie für Projekte, die sich durch besonders hohe Energieeffizienz und Nachhaltigkeit auszeichnen.

    Aktuelle Projekte

    - Im Moment gibt es keine Projekte -

  • Veranstaltungen

    Veranstaltungen können für einen Wissenstransfer, Vernetzung, Austausch zum Klimaschutz sowie zum Klimawandel und seinen Folgen des Klimawandels beitragen.

    Aktuelle Veranstaltungen

    Regionalkonferenz des Bundes und der norddeutschen Länder „Nicht genug oder doch zu viel – ein neuer Umgang mit Wasser, Strategien und Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels“ am 3. Juni 2021 (online)

    Die veränderte Wassersituation wird auch in verschiedenen Workshops „Planen und Bauen“, „Versorgungssicherheit“, „Verkehrsinfrastruktur“ und „Digitale Planungsunterlagen zur Unterstützung von Anpassungsmaßnahmen“ thematisiert.


    „Neues vom Service- und Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz (SK:KK):  „2. Konferenz für Landkreise im Klimaschutz  (online)“

    Die  zweite Konferenz für Landkreise im Klimaschutz  des SK-KK wird in diesem Jahr komplett online stattfinden – und auch auf der Agenda dreht sich am 14. und 15. Juni 2021 alles um Klimaschutz und Digitalisierung.


    BMU-/UBA-Veranstaltung „Abschlusskonferenz zur Klimawirkungs- und Risikoanalyse 2021 für Deutschland“ am 14. Juni 2021 (online)

    Vorstellung / Diskussion der neuen Klimawirkungs- und Risikoanalyse 2021 im Rahmen der Deutschen Anpassungsstrategie


    Arbeitskreis „Energiemanagement in kleineren Kommunen“ am 16.06.2021, um 11:00 – 13:00 Uhr (online-ZOOM) der Landesenergieagentur

    Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen kommunale Gebäude: Welche Voraussetzungen müssen in den Kommunen geschaffen werden, um den Weg zum klimaneutralen Gebäudebestand zu beschreiten und wie kann die Landesenergieagentur unterstützen.

    Veranstaltungen können für einen Wissenstransfer, Vernetzung, Austausch zum Klimaschutz sowie zum Klimawandel und seinen Folgen des Klimawandels beitragen.

    Aktuelle Veranstaltungen

    Regionalkonferenz des Bundes und der norddeutschen Länder „Nicht genug oder doch zu viel – ein neuer Umgang mit Wasser, Strategien und Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels“ am 3. Juni 2021 (online)

    Die veränderte Wassersituation wird auch in verschiedenen Workshops „Planen und Bauen“, „Versorgungssicherheit“, „Verkehrsinfrastruktur“ und „Digitale Planungsunterlagen zur Unterstützung von Anpassungsmaßnahmen“ thematisiert.


    „Neues vom Service- und Kompetenzzentrum Kommunaler Klimaschutz (SK:KK):  „2. Konferenz für Landkreise im Klimaschutz  (online)“

    Die  zweite Konferenz für Landkreise im Klimaschutz  des SK-KK wird in diesem Jahr komplett online stattfinden – und auch auf der Agenda dreht sich am 14. und 15. Juni 2021 alles um Klimaschutz und Digitalisierung.


    BMU-/UBA-Veranstaltung „Abschlusskonferenz zur Klimawirkungs- und Risikoanalyse 2021 für Deutschland“ am 14. Juni 2021 (online)

    Vorstellung / Diskussion der neuen Klimawirkungs- und Risikoanalyse 2021 im Rahmen der Deutschen Anpassungsstrategie


    Arbeitskreis „Energiemanagement in kleineren Kommunen“ am 16.06.2021, um 11:00 – 13:00 Uhr (online-ZOOM) der Landesenergieagentur

    Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen kommunale Gebäude: Welche Voraussetzungen müssen in den Kommunen geschaffen werden, um den Weg zum klimaneutralen Gebäudebestand zu beschreiten und wie kann die Landesenergieagentur unterstützen.