Hauptmenü

Dorf- und Erntefest

Logo Dorf- und Erntefest Land Brandenb
Logo Dorf- und Erntefest Land Brandenb
© pro agro

Eine alte Tradition lebt

Seit vielen Generationen wird im Herbst für die Nahrung, die die Natur gab, mit einem Fest gedankt. Die Bauern zogen feierlich, mit Erntekranz oder -krone auf festlich geschmückten Erntewagen, durch das Dorf. Beim Tanz wurde der erfolgreiche Abschluss der Erntezeit gefeiert.

Diese alte Tradition wurde durch den Landesbauernverband Brandenburg e.V. und den Brandenburger Landfrauenverband e.V. wiederbelebt. Sie riefen 1994 zum ersten Wettbewerb um die schönste Erntekrone in Neuseddin auf, an dem elf Kronen beteiligt waren. Die drei erstplazierten Erntekronen werden traditionell dem Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, dem Landwirtschaftsminister und dem Brandenburgischen Landtag überreicht. Dabei wird auch über Sorgen, Probleme und Nöte der Menschen im ländlichen Raum informiert.

Das erste Brandenburger Landeserntefest wurde 1995 in Fahrland begangen. Beim Landeserntefest 1998 in Hardenbeck wurde zum ersten Mal eine Erntekönigin gekürt. Das Brandenburger Dorffest wird seit 1996 auf Initiative des brandenburgischen Landwirtschaftsministeriums durchgeführt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung sollen die Aktivitäten der Bürger im ländlichen Raum und ein lebendiges Gemeindeleben stehen. Die beiden Brandenburger Landesfeste "Dorffest" und "Erntefest" werden seit 2004 in einem Fest gefeiert. Im Rahmen einer Ausschreibung können sich jährlich aktive Dörfer zur Ausrichtung dieses Landesfestes für den ländlichen Raum bewerben.

Nun ist es offiziell: Agrar- und Umweltminister Axel Vogel hat heute am Brandenburg-Tag auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin den Gastgeber für das 17. Brandenburger Dorf- und Erntefest bekanntgegeben. Wulkow, ein dörflicher Ortsteil der Stadt Neuruppin (Landkreis Ostprignitz-Ruppin), richtet das Landesfest am 12. September 2020 aus. Den symbolischen Staffelstab nahmen Neuruppins Bürgermeister Jens-Peter Golde, die Wulkower Ortsvorsteherin Janett Mussel und der Wulkower Landwirt Sven Deter, Vorsitzender des Kreisbauernverbands und Vizepräsident des Landesbauernverbands Brandenburg, aus den Händen von Silvio Moritz, Bürgermeister der uckermärkischen Gemeinde Passow entgegen, die das Fest 2019 ausrichtete.

Wechselnde Gastgeber sorgen für Abwechslung

  • 2009 Ortsteil Schmachtenhagen der Stadt Oranienburg (6.)
  • 2010 Ortsteil Jänickendorf der Gemeinde Nuthe-Urstromtal (7.)
  • 2011 Gemeinde Dissen-Striesow (8.)
  • 2012 Ortsteil Muckwar der Gemeinde Luckaitztal (9.)
  • 2013 Stadt Kremmen (10.)
  • 2014 Ortsteil Fürstlich Drehna der Stadt Luckau (11.)
  • 2015 Gemeinde Schönwalde-Glien (12.)
  • 2016 Ortsteil Beerfelde der Gemeinde Steinhöfel (13.)
  • 2017 Ortsteil Raddusch der Stadt Vetschau (14.)
  • 2018 Gemeinde Neuzelle (15.)
  • 2019 Gemeinde Passow (16.)
  • 2020 Gemeinde Wulkow (17.)

Seit vielen Generationen wird im Herbst für die Nahrung, die die Natur gab, mit einem Fest gedankt. Die Bauern zogen feierlich, mit Erntekranz oder -krone auf festlich geschmückten Erntewagen, durch das Dorf. Beim Tanz wurde der erfolgreiche Abschluss der Erntezeit gefeiert.

Diese alte Tradition wurde durch den Landesbauernverband Brandenburg e.V. und den Brandenburger Landfrauenverband e.V. wiederbelebt. Sie riefen 1994 zum ersten Wettbewerb um die schönste Erntekrone in Neuseddin auf, an dem elf Kronen beteiligt waren. Die drei erstplazierten Erntekronen werden traditionell dem Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, dem Landwirtschaftsminister und dem Brandenburgischen Landtag überreicht. Dabei wird auch über Sorgen, Probleme und Nöte der Menschen im ländlichen Raum informiert.

Das erste Brandenburger Landeserntefest wurde 1995 in Fahrland begangen. Beim Landeserntefest 1998 in Hardenbeck wurde zum ersten Mal eine Erntekönigin gekürt. Das Brandenburger Dorffest wird seit 1996 auf Initiative des brandenburgischen Landwirtschaftsministeriums durchgeführt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung sollen die Aktivitäten der Bürger im ländlichen Raum und ein lebendiges Gemeindeleben stehen. Die beiden Brandenburger Landesfeste "Dorffest" und "Erntefest" werden seit 2004 in einem Fest gefeiert. Im Rahmen einer Ausschreibung können sich jährlich aktive Dörfer zur Ausrichtung dieses Landesfestes für den ländlichen Raum bewerben.

Nun ist es offiziell: Agrar- und Umweltminister Axel Vogel hat heute am Brandenburg-Tag auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin den Gastgeber für das 17. Brandenburger Dorf- und Erntefest bekanntgegeben. Wulkow, ein dörflicher Ortsteil der Stadt Neuruppin (Landkreis Ostprignitz-Ruppin), richtet das Landesfest am 12. September 2020 aus. Den symbolischen Staffelstab nahmen Neuruppins Bürgermeister Jens-Peter Golde, die Wulkower Ortsvorsteherin Janett Mussel und der Wulkower Landwirt Sven Deter, Vorsitzender des Kreisbauernverbands und Vizepräsident des Landesbauernverbands Brandenburg, aus den Händen von Silvio Moritz, Bürgermeister der uckermärkischen Gemeinde Passow entgegen, die das Fest 2019 ausrichtete.

Wechselnde Gastgeber sorgen für Abwechslung

  • 2009 Ortsteil Schmachtenhagen der Stadt Oranienburg (6.)
  • 2010 Ortsteil Jänickendorf der Gemeinde Nuthe-Urstromtal (7.)
  • 2011 Gemeinde Dissen-Striesow (8.)
  • 2012 Ortsteil Muckwar der Gemeinde Luckaitztal (9.)
  • 2013 Stadt Kremmen (10.)
  • 2014 Ortsteil Fürstlich Drehna der Stadt Luckau (11.)
  • 2015 Gemeinde Schönwalde-Glien (12.)
  • 2016 Ortsteil Beerfelde der Gemeinde Steinhöfel (13.)
  • 2017 Ortsteil Raddusch der Stadt Vetschau (14.)
  • 2018 Gemeinde Neuzelle (15.)
  • 2019 Gemeinde Passow (16.)
  • 2020 Gemeinde Wulkow (17.)

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen

2020 (folgt in Kürze)

2020 (folgt in Kürze)

Ländliche Entwicklung
 
Allgemeine Informationen aus dem Bereich Ländliche Entwicklung

Kontakt

Abteilung 3 - Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Forsten
Abteilung:
Referat 31
Ansprechpartner:
Birgit Zimmer
E-Mail:
birgit.zimmer@­mluk.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-7619