Hauptmenü

Aktion 'Nachhaltige Entwicklung - Lokale Agenda 21'

„“
„“

Kurzinformation

  • Zielsetzung

    • Ökologisch nachhaltige und partizipative Lokal- und Regionalentwicklung
    • Ökologisch nachhaltige und partizipative Lokal- und Regionalentwicklung
  • Wer kann gefördert werden?

    • Natürliche und juristische Personen des privaten Rechts die ihren Wohn-, Vereins- beziehungsweise Unternehmenssitz im Land Brandenburg haben
    • Insbesondere Vereine, Verbände, Kommunen
    • Natürliche und juristische Personen des privaten Rechts die ihren Wohn-, Vereins- beziehungsweise Unternehmenssitz im Land Brandenburg haben
    • Insbesondere Vereine, Verbände, Kommunen
  • Welche Voraussetzungen sind erforderlich?

    • Ökologische Zielstellung des Vorhabens
    • Partizipativer Projektansatz
    • Zulässigkeit des Projekts (gegebenenfalls Vorlage entsprechender Genehmigungen)
    • Projektstandort liegt im Land Brandenburg
    • Ökologische Zielstellung des Vorhabens
    • Partizipativer Projektansatz
    • Zulässigkeit des Projekts (gegebenenfalls Vorlage entsprechender Genehmigungen)
    • Projektstandort liegt im Land Brandenburg
  • Was wird gefördert?

    • Vorhaben die auf partizipativer Basis darauf ausgerichtet sind, einen Beitrag zu einer nachhaltigen, umwelt- und ressourcenschonenden Entwicklung auf lokaler und regionaler Ebene zu leisten
    • Das können unter anderem sein: Veranstaltungen, gemeinsame umsetzungsorientierte Aktionen, konzeptionelle Grundlagen für nachhaltiges kommunales Handeln
    • Die Projektauswahl erfolgt auf Basis von Projektauswahlkriterien.
    • Vorhaben die auf partizipativer Basis darauf ausgerichtet sind, einen Beitrag zu einer nachhaltigen, umwelt- und ressourcenschonenden Entwicklung auf lokaler und regionaler Ebene zu leisten
    • Das können unter anderem sein: Veranstaltungen, gemeinsame umsetzungsorientierte Aktionen, konzeptionelle Grundlagen für nachhaltiges kommunales Handeln
    • Die Projektauswahl erfolgt auf Basis von Projektauswahlkriterien.
  • Welche Einschränkungen gibt es?

    • Keine Förderung von Personalkosten
    • Keine Förderung mehrjähriger Projekte
    • Keine Förderung von sich regelmäßig wiederholenden Projekten
    • Eingeschränkte Förderung von Verpflegungskosten
    • Keine Förderung von Personalkosten
    • Keine Förderung mehrjähriger Projekte
    • Keine Förderung von sich regelmäßig wiederholenden Projekten
    • Eingeschränkte Förderung von Verpflegungskosten
  • Wie wird gefördert?

    • Die maximale Fördersumme beträgt 5.000 Euro.
    • Maximaler Fördersatz 80 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten
    • Der Eigenanteil kann finanziell durch Eigenmittel beziehungsweise Mittel Dritter erbracht werden oder unbar durch ehrenamtlich für das Projekt geleistete Arbeitsstunden (Stundennachweis erforderlich)
    • Die maximale Fördersumme beträgt 5.000 Euro.
    • Maximaler Fördersatz 80 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten
    • Der Eigenanteil kann finanziell durch Eigenmittel beziehungsweise Mittel Dritter erbracht werden oder unbar durch ehrenamtlich für das Projekt geleistete Arbeitsstunden (Stundennachweis erforderlich)
  • Wo ist der Antrag einzureichen?

    Der Antrag ist schriftlich bei der

    agrathaer GmbH
    Eberswalder Str. 84
    15373 Müncheberg

    als Antragsprüfungs- und Bewilligungsstelle (im Auftrag des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz) einzureichen.

    Zur Fristwahrung ist die Antragseinreichung per E-Mail an buero@aktion-brandenburg.de vorab möglich.

    Termine für die Antragsfrist sind der 9. Mai 2022 und der 15. Juli 2022. 
    Vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel.

    Der Antrag ist schriftlich bei der

    agrathaer GmbH
    Eberswalder Str. 84
    15373 Müncheberg

    als Antragsprüfungs- und Bewilligungsstelle (im Auftrag des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz) einzureichen.

    Zur Fristwahrung ist die Antragseinreichung per E-Mail an buero@aktion-brandenburg.de vorab möglich.

    Termine für die Antragsfrist sind der 9. Mai 2022 und der 15. Juli 2022. 
    Vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen