Hauptmenü

04.02.2020

Brandenburger Naturschutzpreis: Vorschläge und Bewerbungen bis 24. April möglich

Potsdam - Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg lobt den Brandenburger Naturschutzpreis 2020 aus. Bis zum 24. April können Vorschläge oder Bewerbungen bei der Geschäftsstelle der Stiftung eingereicht werden.

Mit dem Naturschutzpreis zeichnet die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg in jedem Jahr richtungsweisende Leistungen im Bereich des aktiven, praktischen Naturschutzes, der nachhaltigen Landnutzung oder auch eine vorbildliche Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung aus. Darüber hinaus ehrt die Stiftung auch wissenschaftliche, planerische oder wirtschaftliche Leistungen.

„Ich ermutige hiermit jeden, der sich besonders für die Natur unseres Landes einsetzt, eine Bewerbung für den Naturschutzpreis einzureichen“, so Brandenburgs Umweltstaatssekretärin Silvia Bender.

Von großer Bedeutung sei es aber auch, Vorschläge einzureichen:

„Häufig sind die Projektemacher zu bescheiden, um sich selbst zu bewerben. Schon die Nominierung für diesen landesweiten Preis ist jedoch eine wichtige Würdigung.“

2019 wurden erneut beeindruckende Projektemacher ausgezeichnet: In ihrem Schulwaldprojekt bringt die Waldhofschule Templin Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung oder Förderbedarf und aus verschiedenen Bildungseinrichtungen die Vielfalt der Natur näher und lässt sie die ökologische Nutzung des Waldes hautnah erleben und mitgestalten. Rocco Buchta trägt mit seinem herausragenden Engagement als Leiter des Projektes „Untere Havelniederung zwischen Pritzerbe und Gnevsdorf“ maßgeblich zur Renaturierung einer ganzen Flusslandschaft bei.

Für den Brandenburger Naturschutzpreis können einzelne Personen, Verbände, Vereine, oder Unternehmen sowie Schulklassen, Kindergruppen oder Arbeitsgemeinschaften  vorgeschlagen werden bzw. sich selbst bewerben. Der Preis richtet sich auch an Menschen, die nicht in Brandenburg leben, sich aber in besonderem Maße um den Schutz von Natur und Landschaft zwischen Elbe und Oder verdient gemacht haben. Der Naturschutzpreis ist mit einem Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro dotiert und kann geteilt werden.

Bewerbungsformular, Auswahlkriterien und weitere Informationen unter: 

Über uns
 

Kontakt

Ansprechpartner:
Frauke Zelt
Position:
Pressesprecherin
E-Mail:
pressestelle@­mluk.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-7011