Hauptmenü

12.03.2019

Glasklar für mehr Artenvielfalt: Aalprojekt in der Groß Schauener Seenkette

Termin: Freitag, 15. März 2019
Zeit: 8:00 Uhr
Ort: Fischerei Köllnitz
Groß Schauener Hauptstraße 31
15859 Storkow (Mark)

 
 

Groß Schauen – Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger wird sich am Freitag (15. März) an der Aussetzung von Glasaalen in Sielmanns Naturlandschaften an der Groß Schauener Seenkette beteiligen. Initiiert und finanziert wird der Aalbesatz von den Eigentümern der Fischerei Köllnitz, der Artprojekt Farms & Fisheries GmbH Berlin.

Glasaale sind noch sehr kleine, durchsichtige Aale, die für Besatzzwecke an der europäischen Atlantikküste gefangen wurden und direkt von dort nach Brandenburg kommen. Dann werden die Fische in einen Kahn geladen und von einem Kollegen an verschiedenen Stellen der Seenkette ausgesetzt. Ein Teil der Fische wird in Behältnisse umgesetzt, aus denen sie dann am Ufer an der Fischerei Köllnitz ausgesetzt werden können.

Zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr werden zusätzlich vorgestreckte Aale aus Farmen besetzt.

Mit dem besonders starken Besatz in diesem Jahr möchten die neuen Eigentümer der Fischerei Köllnitz e.G. einen Beitrag zur Bestandssicherung des Europäischen Aals leisten und so für einen guten Fang in der Zukunft sorgen.

Datum
12.03.2019
Über uns
 

Kontakt

Ansprechpartner:
Frauke Zelt
Position:
Pressesprecherin
E-Mail:
pressestelle@­mluk.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-7011
Ansprechpartner:
Name:
Dr. Jens-Uwe Schade
Position:
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Internationale Kooperation
E-Mail:
pressestelle@­mluk.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-7016