Hauptmenü

20.11.2019

Diskussion im Hohen Fläming über Nachhaltige Landnutzung und Blühstreifen

Termin:

Dienstag, 26. November 2019

Zeit:

10:00 Uhr (siehe Tagungsprogramm)

Ort:

Gasthof Moritz
Ortsteil Rädigke
Hauptstraße 40
14823 Rabenstein

Kontakt:

Landesamt für Umwelt
Elisa Kallenbach
Telefon: 033848 - 60001
E-Mail: elisa.kallenbach@lfu.brandenburg.de

Raben Die Naturparkverwaltung Hoher Fläming lädt am kommenden Dienstag, den 26. November, Landwirte der Region zur Fachtagung „Nachhaltige Landnutzung im Naturpark Hoher Fläming“ ein. Auf dem Programm stehen Praxisberichte, Informationen zur umweltverträglichen Landnutzung und fachlicher Austausch.

Auf dem Podium berichten Referenten von ihren Praxiserfahrungen mit insektenfreundlicher Blühstreifen sowie Gehölzpflege. Experten des Landesamts für Umwelt stellen die ökologische Bedeutung von Ackerbrachen sowie die praktische Anwendung des Wolfsmanagementplans vor. Im Anschluss an die Vorträge gibt Zeit für Diskussionen.

Die Arbeit von rund 150 Landwirtschaftsbetrieben im Haupt-und Nebenerwerb prägt die Kulturlandschaft des Hohen Fläming sowie der Belziger Landschaftswiesen. Im Naturpark gibt es anteilig 32 Prozent Ackerbau und 10 Prozent Grünlandnutzung. Die diesjährige Fachtagung knüpft an die vor zwei Jahren erfolgreich durchgeführte Landnutzer-Fachtagung an.

TAGUNGSPROGRAMM

Fachtagung „Nachhaltige Landnutzung im Naturpark Hoher Fläming“, am 26. November 2019.

10:00 Uhr Begrüßung und Einführung in die Themen
Steffen Bohl (Naturparkleiter Hoher Fläming)
10:15 Uhr Ökologische Bedeutung von Ackerbrachen
Andreas Herrmann (Landesamt für Umwelt)
11:50 Uhr Gehölzschutz in der freien Landschaft
Gero Eyermann (Untere Naturschutzbehörde Potsdam-Mittelmark)
13:45 Uhr Erfahrungsbericht: praktische Gehölzpflege
Hr. Schulze (e.G. Flämingrind)
14:30 Uhr praktische Anwendung des Wolfmanagementplans
Sara Zakrzowski (Landesamt für Umwelt)
15:15 Uhr Diskussion und Vorschläge für zukünftige Zusammenarbeit
Über uns
 

Kontakt

Ansprechpartner:
Frauke Zelt
Position:
Pressesprecherin
E-Mail:
pressestelle@­mluk.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-7011
Ansprechpartner:
Name:
Dr. Jens-Uwe Schade
Position:
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Internationale Kooperation
E-Mail:
pressestelle@­mluk.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-7016