Hauptmenü

Presseinformationen aus dem Bereich Wasser

„“
„“

Sie können sich in den E-Mailverteiler des Ministeriums aufnehmen oder löschen lassen (E-Mail an Pressestelle). Über den E-Mailverteiler wird in Presseinformationen und Terminankündigungen über die Arbeit im Geschäftsbereich informiert.

Presseinformationen der aktuellen Legislaturperiode

Sie können sich in den E-Mailverteiler des Ministeriums aufnehmen oder löschen lassen (E-Mail an Pressestelle). Über den E-Mailverteiler wird in Presseinformationen und Terminankündigungen über die Arbeit im Geschäftsbereich informiert.

Presseinformationen der aktuellen Legislaturperiode

02.08.2019

| Wasser

Die Volzine macht sich breit

Wriezen – Bereits am 5. August kann Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger die ausgebaute Volzine übergeben. Ursprünglich war die Übergabe für das Jahr 2020 geplant. Damit ist der wichtigste Vorfluter des Oderbruchs für kommende Hochwasserereignisse vorbereitet. Weiterlesen

31.07.2019

| Wasser

Erneuerter Deich in Wittenberge

Wittenberge – Heute am 31. Juli nimmt Brandenburgs Umweltminister Jörg Vogelsänger an der feierliche Übergabe des Lindendeiches teil und spricht ein Grußwort. Die Baumaßnahme wurde innerhalb von nur neun Monaten fertiggestellt und mit 1,2 Millionen Euro finanziert. Bei Hochwasser stellte der Lindendeich in Wittenberge stets eine Schwachstelle dar, die nun beseitigt wurde. Weiterlesen

31.07.2019

| Wasser

Extremsituation - Niedrigwasser hält weiter an

Cottbus - Die Lage in den beiden Flussgebieten Spree und Schwarze Elster ist nach wie vor ernst. Die Wasserabflüsse in Spree und Schwarze Elster sind weiter zurückgegangen bereits seit Wochen liegen diese im Niedrigwasserbereich. Weiterlesen

07.12.2018

| Wasser

Machbarkeit für geplanten Hochwasserpolder in der Karthaneniederung geprüft

Potsdam – Im Ergebnis einer Machbarkeitsstudie, die das Brandenburger Umweltministerium in Auftrag gegeben hat, wurde festgestellt, dass die Kathaneniederung für Flutungspolder geeignet ist. Die Karthaneniederung liegt am Zusammenfluss von Karthane und Elbe im Landkreis Prignitz. Der geplante Flutungspolder ist Bestandteil des nationalen Hochwasserschutzprogramms des Bundes und der Länder. Weiterlesen

17.08.2018

| Wasser

Brandenburg und Sachsen-Anhalt stimmen sich zum Hochwasser an der Schwarzen Elster ab

Potsdam – Am Mittwoch tagte die erste länderübergreifende interministerielle Steuerungsgruppe zum Verbundprojekt des Nationalen Hochwasserschutzprogramms „Deichrückverlegungen entlang der Schwarze Elster“ mit Teilnehmern der Umweltministerien aus Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Weiterlesen

22.12.2015

| Wasser

Bewirtschaftungs- und Hoch-
wasserrisikomanagementpläne

Potsdam – Die vor wenigen Tagen für das Flusseinzugsgebiet der Elbe und der Oder verabschiedeten Bewirtschaftungspläne und Hochwasserrisikomanagementpläne sind ab heute auf den Internetseiten des Brandenburger Umweltministeriums veröffentlicht. Weiterlesen

17.12.2015

| Wasser

Vogelsänger zum Vorsitz der Elbministerkonferenz:

Potsdam – Zum 1. Januar 2016 wird Brandenburg für die nächsten drei Jahre den Vorsitz der Elbministerkonferenz übernehmen. „Zum ersten Mal wird Brandenburg die Elbministerkonferenz leiten. Ein besonderer Schwerpunkt wird die Umsetzung der Maßnahmen des Nationalen Hochwasserschutzprogramm... Weiterlesen

11.12.2015

| Wasser

Bürgerforum zum Gewässerentwicklungskonzept für das Einzugsgebiet des Großen Havelländischen Hauptkanals

Potsdam – Die Ergebnisse der aktuellen Gewässerbewertung und Vorschläge für die künftige Gewässerentwicklung im Einzugsgebiet des Großen Havelländischen Hauptkanals stellt das Landesamt für Umwelt am 16. Dezember 2015 (Mittwoch) auf einem Bürgerforum in Nauen vor. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen. Weiterlesen

05.11.2015

| Wasser

Unterhaltungsarbeiten in der Nuthe beginnen

Potsdam – Die Nuthe in Potsdam wird vielfältig genutzt. Wassersportler und Angler kommen hier genauso auf ihre Kosten wie Naturliebhaber und Spaziergänger. Die nun geplanten Unterhaltungsarbeiten sorgen für die nötige Verkehrssicherheit und einen reibungslosen Hochwasserabfluss. Weiterlesen

30.10.2015

| Wasser

Projekte des Nationalen Hochwasserschutzprogramms

Potsdam - Am 1. November starten zwei länderübergreifende Projekte des Nationalen Hochwasserschutzprogramms, die maßgeblich zur Verbesserung des Hochwasserrückhalts an Havel und Spree beitragen sollen. Mit der Flutung der Havelpolder konnten während der Hochwasser 2002 und 2013 erhebliche Scheitelabsenkungen an der Elbe erreicht und somit die Unterlieger entlastet werden. Mit beiden Projekten wird das Ziel verfolgt, die Poldernutzung zu optimieren und die Kapazitäten von Havel und Spree bis in das Berliner Stadtgebiet noch besser für den Hochwasserrückhalt zu nutzen. Weiterlesen

zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | weiter
Über uns
 

Kontakt

Ansprechpartner:
Frauke Zelt
Position:
Pressesprecherin
E-Mail:
pressestelle@­mluk.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-7011