Hauptmenü

03.05.2021

Vorstellung von Bussen im Nationalpark-Look in Criewen

Criewen – Am 3. Mai gehen im Nationalparkzentrum Criewen vier Busse der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft mit Werbung für Deutschlands einzigen Auennationalpark an den Start. Gemeinsam werden der Geschäftsführer des PCK, Wulf Spitzley und der UVG, Lars Boehme sowie der Vorsitzende des Fördervereins des Nationalparks Unteres Odertal, Jürgen Polzehl, die im „Nationalpark-Look“ im Linienverkehr fahrenden Busse vorstellen.

„Diese rollenden Nationalparkbotschafter werden in Schwedt/Oder, Angermünde, Prenzlau und Templin unterwegs und ein echter Hingucker sein“, ist sich der Leiter des Nationalparks Dirk Treichel sicher. „Und sie nähren die Vorfreude auf zwei weitere, dann auch mit Wasserstoff betriebene Busse, die ab Sommer 2021 Gäste klimaneutral zum Großschutzgebiet bringen sollen. Die Umrüstung dieser Busse aus der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft ist ein Projekt aus dem Zukunftsinvestitionsfonds des Lande Brandenburg.

Initiator der am 3. Mail vorzustellenden neuen Werbekampagne ist der Förderverein des Nationalparks. Die Uckermärkische Verkehrsgesellschaft (UVG) stellt insgesamt vier Busse zur Verfügung, die PCK Raffinerie in Schwedt/Oder und die VerkehrsMedienNordOst aus Prenzlau unterstützen das Projekt finanziell. Alle vier Busse mit Außenwerbung für den Nationalpark sind dann sofort in der Uckermark im Einsatz.

Der Nationalpark Unteres Odertal, an der deutsch-polnischen Grenze, ist der einzige Auennationalpark Deutschlands und somit aufgrund seiner spezifischen Tier- und Pflanzenwelt ein ganz besonderes Erlebnis für seine Besucher.