Hauptmenü

Grünes Band Brandenburg

Blick von oben auf den Grenzturm bei Lenzen am Uferbereich der Elbe
© Jennifer Gyton
Blick von oben auf den Grenzturm bei Lenzen am Uferbereich der Elbe
© Jennifer Gyton

Das Grüne Band ist ein bundesweites Projekt des Naturschutzes und der Erinnerungskultur. Entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze erstreckt sich das Grüne Band mit einer Gesamtlänge von 1.393 Kilometer, das Land Brandenburg hat davon einen Anteil von rund 30 Kilometer.

Es ist als historischer Ort der Zeitgeschichte Deutschlands einzigartig. Mit seinen naturnahen Offenland-, Wald- und Gewässerkomplexen sowie einigen gut erhaltenen Feuchtgebieten und Mooren stellt das Grüne Band einen Querschnitt durch die bundesweite Landschaftsvielfalt und Vielgestaltigkeit dar und bietet vielen seltenen und bedrohten Pflanzen und Tieren einen Rückzugsraum und ist in seiner Durchgängigkeit auch ein wichtiger Wanderkorridor. Das Grüne Band ist heute eine Erinnerungslandschaft und lebendiges Denkmal für die deutsch-deutsche Teilung.

Die Landesregierung unter der Federführung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz beabsichtigt, das Grüne Band als Nationales Naturmonument „Grünes Band Brandenburg“ durch den Erlass einer Rechtsverordnung festzusetzen.

Öffentliche Auslegung

Im Zeitraum vom 25. Mai bis einschließlich 25. Juni 2021 wurde der Verordnungsentwurf, die Begründung zur Verordnung und die dazugehörigen Karten öffentlich ausgelegt. Die Auslegungsunterlagen zum Verfahren „Verordnung zur Festsetzung des Nationalen Naturmonuments „Grünes Band Brandenburg“ sowie die Bekanntmachung sind noch unter https://mluk.brandenburg.de/gruenes-band-bb.zip abrufbar.

Das Grüne Band ist ein bundesweites Projekt des Naturschutzes und der Erinnerungskultur. Entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze erstreckt sich das Grüne Band mit einer Gesamtlänge von 1.393 Kilometer, das Land Brandenburg hat davon einen Anteil von rund 30 Kilometer.

Es ist als historischer Ort der Zeitgeschichte Deutschlands einzigartig. Mit seinen naturnahen Offenland-, Wald- und Gewässerkomplexen sowie einigen gut erhaltenen Feuchtgebieten und Mooren stellt das Grüne Band einen Querschnitt durch die bundesweite Landschaftsvielfalt und Vielgestaltigkeit dar und bietet vielen seltenen und bedrohten Pflanzen und Tieren einen Rückzugsraum und ist in seiner Durchgängigkeit auch ein wichtiger Wanderkorridor. Das Grüne Band ist heute eine Erinnerungslandschaft und lebendiges Denkmal für die deutsch-deutsche Teilung.

Die Landesregierung unter der Federführung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz beabsichtigt, das Grüne Band als Nationales Naturmonument „Grünes Band Brandenburg“ durch den Erlass einer Rechtsverordnung festzusetzen.

Öffentliche Auslegung

Im Zeitraum vom 25. Mai bis einschließlich 25. Juni 2021 wurde der Verordnungsentwurf, die Begründung zur Verordnung und die dazugehörigen Karten öffentlich ausgelegt. Die Auslegungsunterlagen zum Verfahren „Verordnung zur Festsetzung des Nationalen Naturmonuments „Grünes Band Brandenburg“ sowie die Bekanntmachung sind noch unter https://mluk.brandenburg.de/gruenes-band-bb.zip abrufbar.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen