Hauptmenü

Pressemitteilungen aus dem Bereich Natur

„“
„“

Sie können sich in den E-Mailverteiler des Ministeriums aufnehmen oder löschen lassen (E-Mail an Pressestelle). Über den E-Mailverteiler wird in Presseinformationen und Terminankündigungen über die Arbeit im Geschäftsbereich informiert.

Presseinformationen der aktuellen Legislaturperiode

Sie können sich in den E-Mailverteiler des Ministeriums aufnehmen oder löschen lassen (E-Mail an Pressestelle). Über den E-Mailverteiler wird in Presseinformationen und Terminankündigungen über die Arbeit im Geschäftsbereich informiert.

Presseinformationen der aktuellen Legislaturperiode

04.06.2020

| Natur

Zum Tag der Umwelt am 5. Juni: Auf wilden Wegen die Naturverbundenheit stärken

Criewen – Seit nunmehr 25 Jahren kann sich im Nationalpark Unteres Odertal die Natur auf einem Teil der Fläche ungestört entwickeln. Zum morgigen „Tag der Umwelt“, der in diesem Jahr unter dem Motto „Natur : verbunden“ steht, lädt der Nationalpark ein, die entstehende Wildnis vor Ort auf eigene Faust zu entdecken. Weiterlesen

02.06.2020

| Natur, Landwirtschaft

Bienen in der Stadt – „Umweltbienen“ nehmen ihre Arbeit auf

Potsdam – Die Brandenburger Staatskanzlei hat welche, der Landtag ebenfalls und auch auf dem Dach der Brandenburger Landesvertretung in Berlin sind sie zu finden: Bienen. Seit heute beteiligt sich auch das Umwelt- und Agrarministerium an Potsdamer Stadt-Imkerei-Projekt des Landesverbandes Brandenburgischer Imker. Minister Axel Vogel entließ die fleißigen Bienen heute auf dem Dach des Ministeriums in ihren Arbeitsalltag. Weiterlesen

29.05.2020

| Natur, Corona

Corona-Lockerungen: Brandenburgs Ranger bieten ab Juni wieder Naturführungen an

Potsdam – Ab Juni führen die Ranger der Naturwacht Brandenburg wieder Gruppen durch die Großschutzgebiete. Möglich wird dies durch weitere Corona-Lockerungen der Landesregierung. Um alle Hygienevorschriften einhalten zu können, bleibt die Gruppengröße zunächst auf zehn Teilnehmer begrenzt. Weiterlesen

28.05.2020

| Natur

Zum Schutz von Küchenschelle, Katzenpfötchen und Co. – EU-Mittel für wertvolle Trockenlebensräume

Potsdam – Mit 4,7 Millionen Euro Fördermitteln aus dem Umweltprogramm LIFE der Europäischen Union schützt und entwickelt die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg bis 2026 wertvolle Trockenlebensräume in 29 Natura-2000-Gebieten in sieben Landkreisen. Rund 1,6 Millionen aus Ersatzzahlungen fließen als Eigenanteil der Stiftung in das Projekt LIFE Trockenrasen. Weiterlesen

27.05.2020

| Natur

Fleißige Bienen auf dem Ministeriumsdach – Brandenburger „Umweltbienen“ nehmen Arbeit auf

Potsdam – Nach „Regierungsbienen“ und „Parlamentsbienen“ bekommt Potsdam nun auch „Umweltbienen“. Das Brandenburger Agrar- und Umweltministerium beteiligt sich an der Stadtimkerei-Aktion des Landesverbands Brandenburgischer Imker e.V. Am kommenden Dienstag (2. Juni) entlässt Minister Axel Vogel auf dem Dach des Ministeriums das Bienenvolk in den Arbeitsalltag. Eingeladen hat der Minister die Mitglieder der Zertifizierungskommission Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), die sich heute konstituiert.“ Weiterlesen

27.05.2020

| Natur

Aufruf zu breiter Beteiligung: Entwürfe des Managementplans für FFH-Gebiete Schermützelsee und Müncheberg Nord nun öffentlich

Buckow – Ab sofort und bis zum 30. Juni können die ersten Entwürfe der Managementpläne für die Fauna-Flora-Habitat-Gebiete (FFH) Schermützelsee und Müncheberg Nord in der Naturparkverwaltung Märkische Schweiz, im Amt Märkische Schweiz, der Stadtverwaltung Müncheberg sowie online auf der Internetseite des Naturparkes eingesehen werden. Nutzer, Eigentümer und alle Interessierte sind eingeladen, sich über den Planstand zu informieren und Hinweise zu geben. Weiterlesen

26.05.2020

| Natur

Unterwegs mit dem Rad zu Burgen, Bächen und Bockwindmühlen

Raben – Die Naturparkverwaltung Hoher Fläming hat ein Faltblatt mit sechs Radtouren, die Lust machen, den Naturpark mit dem Rad zu erkunden, erarbeitet. Vorangegangen waren eine intensive Prüfung der Radfahrmöglichkeiten und eine enge Abstimmung mit Gemeinden und touristischen Unternehmen der Region. Weiterlesen

26.05.2020

| Natur, Corona

Richtlinie tritt in Kraft – Förderung für Wildparks und Bildungseinrichtungen im Umwelt- und Agrarbereich ab sofort möglich

Potsdam – Nach den Schließungen aufgrund der Corona-Pandemie sind viele Wildgehege und Tierparks in Brandenburg mittlerweile wieder geöffnet. Coronabedingt sind die Existenzen dieser Einrichtungen dennoch oft bedroht. Eine vom Agrarumweltministerium neu aufgelegte Förderrichtlinie soll ab sofort Wildgehege und Tierparke in freier Trägerschaft, aber auch Bildungseinrichtungen im waldpädagogischen sowie im Umwelt- und Agrarbereich unterstützen. Weiterlesen

25.05.2020

| Natur

Dem Feuerschröter auf der Spur: Landesamt für Umwelt ruft zur Hirschkäferzählung auf

Potsdam – Fast jeder kennt ihn, nur wenige bekommen ihn zu Gesicht: der Hirschkäfer – auch als Feuerschröter bekannt – mit seinen geweihartigen Oberkiefern ist einer der eindrucksvollsten Bewohner unserer Wälder. Mit bis zu neun Zentimetern Körpergröße gehört er zu den größten Käfern Europas – und ist zugleich stark gefährdet. Um mehr über ihre Verbreitung in Brandenburg zu erfahren, bittet das Landesamt für Umwelt Interessierte um Unterstützung bei der Erfassung des seltenen Käfers. Weiterlesen

22.05.2020

| Natur

Europäischer Tag der Parks am 24. Mai

Potsdam – Traditionell feiern auch Brandenburgs Nationalpark, die drei Biosphärenreservate und elf Naturparks rund um den 24. Mai mit Führungen und Festen, Kampagnen oder Kulturveranstaltungen den Europäischen Tag der Parks. Coronabedingt setzen die Nationalen Naturlandschaften in diesem Jahr jedoch auf die individuelle Lust auf Nat(o)ur. Nach den landesweiten Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie öffnen nun auch einige Besucherinformationszentren in den Parks wieder ihre Türen. Weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | weiter
Über uns
 

Kontakt

Ansprechpartner:
Frauke Zelt
Position:
Pressesprecherin
E-Mail:
pressestelle@­mluk.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-7011