Hauptmenü

Der ökologische Landbau in Brandenburg ist eine Erfolgsgeschichte. Er ist mit einem beachtlichen Flächenanteil von 15,5 Prozent im Jahr 2021 inzwischen anderen Bundesländern weit vorausgeeilt.

Das Land Brandenburg fördert den ökologischen Landbau seit dem Jahr 1992. Das Landwirtschaftsministerium unterstützt die Betriebe auch zukünftig, um den Flächenanteil in dieser Legislaturperiode auf 20 Prozent zu erhöhen. So hat das Land Brandenburg in der aktuellen EU-Förderperiode zum Beispiel die Fördersätze der Umstellungsprämie für Gemüse und Dauerkulturen erhöht und bezuschusst die Öko-Kontrollkosten der Betriebe. Diese und andere Maßnahmen machen sich bemerkbar, wie aus den aktuell veröffentlichten Zahlen zum Ökologischen Landbau in Brandenburg ersichtlich ist. (Presseinformation vom 30. März 2022).

Der ökologische Landbau in Brandenburg ist eine Erfolgsgeschichte. Er ist mit einem beachtlichen Flächenanteil von 15,5 Prozent im Jahr 2021 inzwischen anderen Bundesländern weit vorausgeeilt.

Das Land Brandenburg fördert den ökologischen Landbau seit dem Jahr 1992. Das Landwirtschaftsministerium unterstützt die Betriebe auch zukünftig, um den Flächenanteil in dieser Legislaturperiode auf 20 Prozent zu erhöhen. So hat das Land Brandenburg in der aktuellen EU-Förderperiode zum Beispiel die Fördersätze der Umstellungsprämie für Gemüse und Dauerkulturen erhöht und bezuschusst die Öko-Kontrollkosten der Betriebe. Diese und andere Maßnahmen machen sich bemerkbar, wie aus den aktuell veröffentlichten Zahlen zum Ökologischen Landbau in Brandenburg ersichtlich ist. (Presseinformation vom 30. März 2022).

Veranstaltungstermine

Keine Ergebnisse mit den gewählten Filtern.

Ökoaktionsplan

Der Ökoaktionsplan Brandenburg wurde in einem partizipativen Prozess mit rund 50 Stakeholdern erarbeitet und konnte Ende Oktober 2021 der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Förderung regionaler, ökologischer Wertschöpfung, der Wissenstransfer unter den Akteuren und die Vernetzung aller Ebenen der Branche stehen im Fokus. Ab 2022 beginnt der Umsetzungsprozess - Erfahren Sie mehr.

Demonstrationsbetriebe

16 ökologisch wirtschaftende Betriebe aus Brandenburg sind im bundesweiten Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau aktiv.

Zuständige Behörde für den ökologischen Landbau

Die Zuständige Behörde für den ökologischen Landbau ist im Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) angesiedelt. In Deutschland sind am Kontrollsystem staatliche Überwachungsbehörden und private Kontrollstellen beteiligt. Informationen zum neuen EU-Importverfahren nach EU-Öko Verordnung 2018/848 ab dem 1. Januar 2022 können Sie auf unserer Webseite nachlesen.

Informationen für die Praxis

Der Ökologische Landbau braucht Praktiker und Praktikerinnen, diese werden in Brandenburg bei der Umstellung und im Betriebsalltag durch Beratung und Förderung unterstützt.  

Ökoaktionsplan

Der Ökoaktionsplan Brandenburg wurde in einem partizipativen Prozess mit rund 50 Stakeholdern erarbeitet und konnte Ende Oktober 2021 der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Förderung regionaler, ökologischer Wertschöpfung, der Wissenstransfer unter den Akteuren und die Vernetzung aller Ebenen der Branche stehen im Fokus. Ab 2022 beginnt der Umsetzungsprozess - Erfahren Sie mehr.

Demonstrationsbetriebe

16 ökologisch wirtschaftende Betriebe aus Brandenburg sind im bundesweiten Netzwerk Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau aktiv.

Zuständige Behörde für den ökologischen Landbau

Die Zuständige Behörde für den ökologischen Landbau ist im Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) angesiedelt. In Deutschland sind am Kontrollsystem staatliche Überwachungsbehörden und private Kontrollstellen beteiligt. Informationen zum neuen EU-Importverfahren nach EU-Öko Verordnung 2018/848 ab dem 1. Januar 2022 können Sie auf unserer Webseite nachlesen.

Informationen für die Praxis

Der Ökologische Landbau braucht Praktiker und Praktikerinnen, diese werden in Brandenburg bei der Umstellung und im Betriebsalltag durch Beratung und Förderung unterstützt.  

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen