Hauptmenü

14.10.2020

Wasserrückhalt und Durchgängigkeit für Fische gewährleistet - Umweltminister Vogel weiht Wehr Kleinbeuthen ein

Termin: Montag, 19. Oktober 2020
Zeit: 17:00 Uhr
Ort: Ortteil Kleinbeuthen
14959 Trebbin
Zufahrt über K7232

Trebbin – Die Bauarbeiten für den Neubau des Wehres Kleinbeuthen sind abgeschlossen. Zwischen Februar 2019 und September 2020 wurde das Wehr komplett neu errichtet und erhielt eine leistungsfähige Fischaufstiegsanlage. Damit ist sowohl der Wasserrückhalt in der wichtigen Stauhaltung Kleinbeuthen als auch die ökologische Durchgängigkeit für stromauf wandernde Fische gewährleistet. Am kommenden Montag, 19. Oktober, weiht Umweltminister Axel Vogel den Neubau feierlich ein.

Die Wehranlage Kleinbeuthen liegt in der Nuthe zwischen den beiden Staustufen Gröben und Dreifließe und ist eine der wichtigsten Anlagen im Bereich der Mittleren Nuthe. Wesentliche Funktionen sind der Wasserrückhalt und die Anhebung des Grundwasserstandes der weiten Niederung. Die hydraulische Leistungsfähigkeit der Anlage bei Hochwasser ist nach dem Neubau wieder gesichert.

Das damalige Bauwerk war nicht mehr betriebssicher, so dass ein Neubau geplant und umgesetzt wurde. Bauausführende Firma ist die Streicher Tief- und Ingenieurbau Jena GmbH & Co. KG, Niederlassung Niederlehme. Die Baukosten betragen rund 3 Millionen Euro.

Für die Baumaßnahme wurden zwei Brücken verstärkt und der stark in Anspruch genommene Asphaltweg saniert. Das Wehr wurde mit einer automatischen Steuerung ausgerüstet, so dass zur Regulierung des Wasserstandes weniger Kosten entstehen. Das Landesamt für Umwelt als Betreiber erwartet eine höhere Betriebssicherheit und eine bessere Einhaltung von Stauzielen. Die Aufzeichnung der Wasserstände im Ober- und Unterwasser erfolgt automatisch und ergänzt das Messnetz des Landesamts für Umwelt.

Die Maßnahme ist nach dem Umbau der Staustufe Elsthal in der Nuthe im Jahre 2011 die bisher größte Einzelinvestition des Landes Brandenburg im Einzugsgebiet der Nuthe. Weitere Maßnahmen zum Umbau von wasserwirtschaftlichen Anlagen und zur Herstellung der Durchgängigkeit für Fische und Wirbellose im gleichen Einzugsgebiet sind in Vorbereitung.

Ablauf

17:00 Uhr              Grußwort, Danksagung und Übergabe - Axel Vogel, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg

17:10 Uhr              Grußwort - Kornelia Wehlan, Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming

17:15 Uhr              Grußwort - Silvio Alich, Geschäftsführer Gewässerverband Spree-Neiße

17:20 Uhr              Grußwort - Stefan Blechschmidt, Landesamt für Umwelt, Referatsleiter W 24

17:25 Uhr              Erläuterung der Baumaßnahme durch den Gewässerverband und die IPROconsult GmbH

17:30 Uhr              Begehung der wasserwirtschaftlichen Anlage Wehr Kleinbeuthen

anschließend Gespräche und Interviews.