Hauptmenü

26.11.2019

Feierliche Übergabe des Wehres Neubrück

Neubrück – Nach dreijähriger Bauzeit ist die „Märkische Umfahrt“ für den Wassertourismus wieder uneingeschränkt befahrbar. Der Neubau des Wehres Neubrück, die Fischaufstiegsanlage und die neue Schleuse wurden am 26. November 2019 durch den Abteilungsleiter Wasser und Bodenschutz des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK), Kurt Augustin, übergeben. Rund 14 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel wurden in die komplexe wasserwirtschaftliche Anlage investiert.

Mit dem alten Nadelwehr aus dem Jahr 1909 war eine gefahrenfreie Bedienung und genaue Wasserstandsregulierung kaum mehr möglich. Insbesondere bei Eisgang war eine sichere Bedienung des Nadelwehres konstruktionsbedingt nicht gegeben. Während der Niedrigwassersituationen in den beiden letzten Jahren konnten die angestrebten Wasserstände durch hohe Spaltwasserverluste nicht gehalten werden. Das moderne, bedienerfreundliche Wehr mit seinen beweglichen Stahlverschlüssen löst die bestehenden Missstände auf. Um die ökologische Durchgängigkeit zu gewährleisten, wurde zudem eine Fischaufstiegsanlage realisiert. Aus Gründen des Denkmalschutzes wurde die alte Schleuse erhalten und saniert.