Hauptmenü

12.06.2020

Ende der Durststrecke: Mittel für Neubau der Gaststätte Gottow

Gottow / Nuthe-Urstromtal – Mit dem Neubau der durch ein Feuer zerstörten Gaststätte in Gottow wird der Zugang zur beliebten Fläming-Skate sowie dem Gottower See wieder attraktiver. Bei Gesamtkosten von 564.880 Euro unterstützt das Brandenburger Landwirtschaftsministerium den Neubau mit 474.690 Euro aus dem EU-Agrarfonds ELER über das LEADER-Programm.

Im 350 Einwohner zählenden Ortsteil Gottow der Gemeinde Nuthe-Urstromtal im Landkreis Teltow-Fläming gibt es mit dem Badesee, dem Zugang zur Fläming-Skate, dem Hammerfließ, der ehemaligen Eisenschmelze und Gießerei sowie der nahegelegenen Forellenzuchtanlage und dem reichen Waldbestand ein breites Freizeitangebot.

Um die Nutzung für Einheimische und Besucher noch attraktiver zu gestalten, wird die Gaststätte, die vor einigen Jahren durch ein Feuer vollkommen zerstört wurde, wieder aufgebaut. Neben der gastronomischen Einrichtung bekommt das Gebäude einen Gemeinschaftsraum sowie sanitären Anlagen, eine Küche und eine Terrasse zur Seeseite. Den Gemeinschaftsraum nutzt dann auch die SG Harmonie Gottow für das Training- und Wettkämpfe im Billard.

Über uns
 

Kontakt

Ansprechpartner:
Frauke Zelt
Position:
Pressesprecherin
E-Mail:
pressestelle@­mluk.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-7011