Hauptmenü

30.12.2022

Countdown für den Neustart der Brandenburg-Halle auf der Internationalen Grünen Woche 2023

Potsdam/Berlin – Nach zwei Jahren coronabedingten Ausfalls freut sich das Landwirtschaftsministerium mit den Ausstellerinnen und Ausstellern der brandenburgischen Agrar- und Ernährungswirtschaft auf einen Neustart in der Brandenburg-Halle auf der Internationalen Grünen Woche. Die weltgrößte Verbrauchermesse erwartet vom 20. bis 29. Januar 2023 in den Messehallen am Berliner Funkturm ihre Besucherinnen und Besucher.

Das Brandenburger Hallenkonzept wurde noch einmal überarbeitet, um den Wünschen der vor allem klein- und mittelständischen Unternehmen, die das Gros der Aussteller stellen, noch mehr zu entsprechen. Schwerpunkt sind die regionalen Spezialitäten aus Brandenburg, die es in dieser Vielfalt nur in dieser Halle gibt. Es wird ein Nebeneinander von Traditions- und innovativen Produkten geben. Mit dabei sind Aussteller der ersten Stunde wie der Beelitzer Spargelverein, Golßener Lebensmittel GmbH & Co. KG. oder die Stadt Werder (Havel) mit wechselnden Unternehmen der Region. Das erste Mal präsentieren sich über den gesamten Zeitraum Unternehmen aus dem Start up-Bereich unter anderem mit Produkten zu alternativen Lebensmitteln oder Alternativen zu Einwegverpackungen.

Für die Brandenburg, das alljährlich die größte „Aussteller-„Fraktion“ bildet, sind die mehrheitlich aus den neuen Bundesländern und Berlin stammenden Gäste der Grünen Woche die wichtigste Zielgruppe. 2023 präsentieren sich während der zehn Tage in der Brandenburg-Halle über 200 Unternehmen. Der Termin im Januar bietet für Brandenburg die Chance, die für das Land und für Landkreise wichtigen Veranstaltungen und Themen zu bewerben, wie die Vorteile regionaler Lebensmittel oder die Etablierung von Wertschöpfungsketten von der Erzeugung über die Verarbeitung bis zum Handel, der Gemeinschaftsverpflegung oder der Gastronomie.

Nicht nur für die beteiligten Unternehmen und das Brandenburger Agrar- und Umweltministerium als Veranstalter der Landesschau unter dem Dach der Messehalle 21a, auch für die vielen Akteure, die wie gewohnt ein buntes Bühnenprogramm präsentieren werden, haben die letzten Proben und Absprachen begonnen. Medienpartnerin für das Programm ist wieder die rbb-Landeswelle Antenne Brandenburg, die auch 2023 direkt aus der Halle senden wird.

Inhaltlich entwickelt sich die Internationale Grüne Woche Jahr für Jahr weiter: Themen wie Fachkräftesicherung, Dorfentwicklung, Gesundheit, Umwelt, Klima und nachhaltiger Tourismus rücken immer mehr in den Fokus.

Die in der Zeit coronabedingter Quarantänemaßnahmen gesammelten Erfahrungen beim Einsatz digitaler Medien für die Präsentation von Grüne Woche-Themen sollen auch der Brandenburg-Halle 2023 mehr Aufmerksamkeit bringen: So wird erstmals das Programm der Bühne und des Kochstudios als Livestream verfügbar sein.

 

Weiterführende Informationen