Hauptmenü

Konzepte und Strategien

„“
„“

Das Wachstum der Metropolenregion einerseits und die zeitgleich verlaufenden Klimaveränderungen andererseits erzeugen eine Entwicklungsdynamik, die mit erheblichen wasserwirtschaftlichen Konsequenzen verbunden ist. So müssen die bisherigen Konzepte und Planungen zum einen sehr rasch und zum anderen mit einem strategischen Weitblick überprüft und angepasst werden, der einer mittelfristigen Perspektive standhält und eine tragfähige Grundlage für die Gesamtregion schafft. Anstelle einer vorrangig kommunalen Sicht können die Zukunftsfragen der Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung nur in einer übergreifenden Sicht erörtert und gelöst werden. Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) bietet hierfür eine Plattform und moderiert in verschiedenen Bezügen diese Diskussionen.

Arbeitsgruppe „Wasserperspektiven östliches Berliner Umland“

Das MLUK hat eine Arbeitsgruppe „Wasserperspektiven östliches Berliner Umland“ unter Beteiligung maßgeblicher Akteure auf kommunaler und zweckverbandlicher Ebene einberufen, um gemeinsam strategische Entwicklungsziele zu formulieren. Damit soll den großen Herausforderungen für die Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung in der Region im Zusammenhang mit der absehbaren Entwicklung von Industrie, Gewerbe und Bevölkerung begegnet werden. Dabei geht es unter anderem auch um perspektivische und tragfähige Lösungen zur Erschließung von Wasserdargebotsreserven für die Wasserversorgung sowie zur Abwasserbeseitigung.

Das MLUK leitet und moderiert diese Arbeitsgruppe und unterstützt die betroffenen Gemeinden und kommunalen Aufgabenträger, ohne in die in kommunaler Zuständigkeit zu treffenden Entscheidungen einzugreifen.

Dokumente der Arbeitsgruppe

Das Wachstum der Metropolenregion einerseits und die zeitgleich verlaufenden Klimaveränderungen andererseits erzeugen eine Entwicklungsdynamik, die mit erheblichen wasserwirtschaftlichen Konsequenzen verbunden ist. So müssen die bisherigen Konzepte und Planungen zum einen sehr rasch und zum anderen mit einem strategischen Weitblick überprüft und angepasst werden, der einer mittelfristigen Perspektive standhält und eine tragfähige Grundlage für die Gesamtregion schafft. Anstelle einer vorrangig kommunalen Sicht können die Zukunftsfragen der Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung nur in einer übergreifenden Sicht erörtert und gelöst werden. Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) bietet hierfür eine Plattform und moderiert in verschiedenen Bezügen diese Diskussionen.

Arbeitsgruppe „Wasserperspektiven östliches Berliner Umland“

Das MLUK hat eine Arbeitsgruppe „Wasserperspektiven östliches Berliner Umland“ unter Beteiligung maßgeblicher Akteure auf kommunaler und zweckverbandlicher Ebene einberufen, um gemeinsam strategische Entwicklungsziele zu formulieren. Damit soll den großen Herausforderungen für die Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung in der Region im Zusammenhang mit der absehbaren Entwicklung von Industrie, Gewerbe und Bevölkerung begegnet werden. Dabei geht es unter anderem auch um perspektivische und tragfähige Lösungen zur Erschließung von Wasserdargebotsreserven für die Wasserversorgung sowie zur Abwasserbeseitigung.

Das MLUK leitet und moderiert diese Arbeitsgruppe und unterstützt die betroffenen Gemeinden und kommunalen Aufgabenträger, ohne in die in kommunaler Zuständigkeit zu treffenden Entscheidungen einzugreifen.

Dokumente der Arbeitsgruppe

Beratung am 31. März 2021

Beratung am 31. März 2021