Hauptmenü

Presseinformationen aus dem Bereich Wasser

„“
„“

Sie können sich in den E-Mailverteiler des Ministeriums aufnehmen oder löschen lassen (E-Mail an Pressestelle). Über den E-Mailverteiler wird in Presseinformationen und Terminankündigungen über die Arbeit im Geschäftsbereich informiert.

Presseinformationen der aktuellen Legislaturperiode

Sie können sich in den E-Mailverteiler des Ministeriums aufnehmen oder löschen lassen (E-Mail an Pressestelle). Über den E-Mailverteiler wird in Presseinformationen und Terminankündigungen über die Arbeit im Geschäftsbereich informiert.

Presseinformationen der aktuellen Legislaturperiode

17.09.2020

| Wasser

Sulfatmessung in der Spree: Richtwert für Sulfat in 2020 mehr als 37 Mal überschritten - Das Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR) prüft Maßnahmen

Neubrück – Heute wurde vom Landesamt für Umwelt bestätigt, dass am 12. September 2020 mit 284 Milligramm pro Liter zum 38. Mal eine höhere Sulfatkonzentration als der Richtwert von 280 Milligramm pro Liter am Pegel Neubrück erfasst wurde. Das LBGR wurde sofort informiert und hat zu prüfen, ob und welche Maßnahmen zur Vermeidung einer Beeinträchtigung der Trinkwasserversorgung im Raum Frankfurt (Oder) zu veranlassen sind. Der Trinkwassergrenzwert von 250 Milligramm pro Liter im Reinwasser des Wasserwerks Briesen wird bisher eingehalten. Weiterlesen

15.09.2020

| Wasser

Adhoc-AG: Weiterhin kritische Niedrigwassersituation an Spree und Schwarzer Elster

Cottbus - Nachdem sich Ende August durch flächendeckende Niederschläge eine leichte Entspannung der Niedrigwassersituation abzeichnete, blieben seither weitere Niederschläge nahezu aus. Durch die erneute sehr trockene und warme Witterung herrschen in den Einzugsgebieten von Spree und Schwarzer Elster weiterhin extreme Niedrigwasserverhältnisse. Weiterlesen

11.09.2020

| Wasser

Überschwemmungsgebiet des Großen Havelländischen Hauptkanals festgesetzt

Potsdam – Die Bekanntmachung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz über die Festsetzung des Überschwemmungsgebiets des Großen Havelländischen Hauptkanals erscheint am 16. September 2020 im Amtsblatt für Brandenburg. Damit tritt die Festsetzung am folgenden Tag in Kraft. Weiterlesen

03.09.2020

| Wasser

Leichte Entspannung im Wasserhaushalt – Niederschläge verbessern die Situation an Spree und Schwarzer Elster

Cottbus – Zum zweijährigen Bestehen der Arbeitsgruppe und ihrem 24 Treffen seit August 2018 verhalfen flächendeckende Niederschläge zu einer leichten Verbesserung der angespannten Lage und haben in den Einzugsgebieten von Spree, Schwarzer Elster und Lausitzer Neiße für kurzfristige Entspannung der Niedrigwassersituation geführt. Die hohen Niederschlagsmengen, von lokal bis zu 60 Liter pro Quadratmeter, ermöglichen es, erste Maßnahmen wieder schrittweise einzustellen. Die generell prekäre Speichersituation hat sich jedoch kaum verbessert. Bei einem erneuten Ausbleiben von Niederschlägen ist von einer zügigen Rückkehr zu den extremen Niedrigwasserverhältnissen auszugehen. Weiterlesen

26.08.2020

| Wasser

Sulfatmessung in der Spree: Richtwert in 2020 bisher 35 Mal überschritten – Maßnahmen ab 38. Überschreitung erforderlich

Neubrück – Der im Bewirtschaftungserlass von Umwelt- und Wirtschaftsministerium festgelegte Richtwert für Sulfat am Spree-Pegel Neubrück wurde in diesem Jahr 35 Mal überschritten. Die erfasste Sulfatkonzentration lag mit maximal 5 Milligramm pro Liter über 280 Milligramm pro Liter. Bei einer Überschreitung an mehr als 37 Tagen pro Jahr wird das Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LGBR) umgehend informiert und muss Adhoc-Maßnahmen zur Sicherung der Trinkwasserversorgung im Raum Frankfurt prüfen. Der Trinkwassergrenzwert von 250 Milligramm pro Liter im Reinwasser des Wasserwerks Briesen wurde hingegen bisher nicht überschritten. Weiterlesen

18.08.2020

| Wasser

Extremes Niedrigwasser an Spree und Schwarzer Elster: Aktuelle Informationen der Ministerien von Sachsen und Brandenburg sowie der Berliner Senatsumweltverwaltung

Dresden, Cottbus und Berlin – Zu Wochenbeginn beriet bereits zum 23. Mal seit August 2018 in Cottbus die länderübergreifende Ad-hoc-Arbeitsgruppe „Extremsituation“. Die bisher eingeleiteten Maßnahmen reichen nicht mehr aus, um den extrem angespannten Abflussverhältnissen in den Einzugsgebieten von Spree und Schwarzer Elster zu begegnen. Die geringen Niederschläge der vergangenen Tage und Wochen haben nicht zur Verbesserung der extremen, bereits seit 2018 andauernden Niedrigwassersituation geführt. Sollte sich die Niederschlagssituation nicht verbessern, werden voraussichtlich spätestens ab Ende September mit Aufbrauchen der Speicherkapazitäten die Abflüsse im Spreegebiet teilweise zum Erliegen kommen. Weiterlesen

06.08.2020

| Wasser

Weiterhin extremes Niedrigwasser an Spree und Schwarzer Elster – Aufruf zum sparsamen Umgang mit Wasser

Potsdam – In dieser Woche tagte bereits zum 22. Mal in Cottbus die länderübergreifende Ad-hoc-Arbeitsgruppe „Extremsituation“. Hierbei werden Maßnahmen abgestimmt, um den extrem angespannten Abflussverhältnissen in den Einzugsgebieten von Spree und Schwarzer Elster zu begegnen. Die geringen Niederschläge des vergangenen Wochenendes haben nicht zur Verbesserung des bereits seit 2018 andauernden extremen Niedrigwassers geführt. Weiterlesen

05.08.2020

| Natur, Wasser

Wassermangel: Rheinsberger Rhin muss für Kanufahrten gesperrt werden

Menz/Rheinsberg – Seit heute, 5. August 2020, 13 Uhr, wird der Mindestpegel an der Rheinsberger Obermühle unterschritten. Aufgrund der wenigen Niederschlä-ge sind die Wasserstände in den Rheinsberger Gewässern in den vergangenen Wochen stark abgesunken. Weiterlesen

03.08.2020

| Immissionsschutz, Wasser, Natur

Auslegung der Antragsunterlagen für Teslas Gigafactory endet heute

Potsdam – Am heutigen Montag endet die Auslegung der Antragsunterlagen für das Vorhaben des Unternehmens Tesla in Grünheide (Mark) zum Bau einer Gigafactory. Im Internet sind die Unterlagen noch bis heute 23:59 Uhr einzusehen, im Landesamt für Umwelt (Frankfurt/Oder) und in den Diensträumen der Gemeinde Grünheide (Mark), des Amtes Spreenhagen und der Stadt Erkner bis zum jeweiligen Dienstschluss. Ab morgen, dem 4. August 2020, steht im UVP-Portal des Landes weiterhin der UVP-Bericht zur Verfügung. Weiterlesen

27.07.2020

| Ländliche Entwicklung, Wasser

Baustart für letzten Deichabschnitt zum Hochwasserschutz in Breese

Potsdam / Breese – Am heutigen Montag beginnen die Bauarbeiten für den letzten verbliebenen Deichabschnitt, um den Hochwasserschutz für den Ort Breese zu vervollständigen. Dazu wird die Kreisstraße 7031 auf circa 1 Kilometer Länge zu einer Hochwasserschutzanlage ertüchtigt und um 1,5 Meter erhöht. Weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | weiter