Hauptmenü

Presseinformationen aus dem Bereich Wasser

„“
„“

Sie können sich in den E-Mailverteiler des Ministeriums aufnehmen oder löschen lassen (E-Mail an Pressestelle). Über den E-Mailverteiler wird in Presseinformationen und Terminankündigungen über die Arbeit im Geschäftsbereich informiert.

Presseinformationen der aktuellen Legislaturperiode

Sie können sich in den E-Mailverteiler des Ministeriums aufnehmen oder löschen lassen (E-Mail an Pressestelle). Über den E-Mailverteiler wird in Presseinformationen und Terminankündigungen über die Arbeit im Geschäftsbereich informiert.

Presseinformationen der aktuellen Legislaturperiode

28.05.2020

| Wasser

Trotz Regen der letzten Tage: Situation bei Wasserständen und Abflüssen im Spree- und Schwarze Elster-Gebiet bleibt angespannt

Cottbus - Zum bereits 17. Mal in Folge tagte Anfang dieser Woche die Ad-hoc-Arbeitsgruppe „Extremsituation“, um die aktuelle, höchst angespannte Wasserdargebotssituation in den Einzugsgebieten der Schwarzen Elster und der Spree zu bewerten und erforderliche Maßnahmen zur Sicherung der Abflüsse zu entscheiden. Die extreme Trockenperiode macht es erforderlich, dass die Arbeitsgruppe bereits seit 2018 regelmäßig zusammentritt. Weiterlesen

13.05.2020

| Wasser

Niederschlag schlägt sich kaum nieder: Wasserbewirtschaftung im Spree- und Schwarze-Elster-Gebiet bleibt besorgniserregend

Cottbus – Das Niederschlagsdefizit in Südbrandenburg liegt aktuell bei 375 Millimetern. Das entspricht einem halben Jahresniederschlag für die Station Cottbus. Deshalb musste bereits im April mit der Stützung des Abflusses der Spree durch die Talsperre Spremberg begonnen werden. Das geplante Absenkziel der Talsperre Spremberg für Ende Mai ist dadurch bereits schon zur Monatsmitte erreicht. Weiterlesen

28.04.2020

| Wasser

Ausgeprägte Frühjahrstrockenheit: Schwierige Zeiten für die Wasserbewirtschaftung im Spree- und Schwarze-Elster-Gebiet

Cottbus – Die länderübergreifende „Ad-hoc-AG Extremsituation“ hat in ihrer 15. Beratung zum Wochenbeginn die Abflussverhältnisse in den Einzugsgebieten von Spree und Schwarzer Elster angesichts der langanhaltenden Trockenperiode bewertet. Wegen der weiterhin angespannten Situation wird die seit Juni vergangenen Jahres regelmäßig tagende Arbeitsgruppe mit Mitgliedern aus Brandenburg und Sachsen ihre Treffen fortsetzen. Weiterlesen

20.03.2020

| Wasser

Weltwassertag im Zeichen des Klimawandels: Landesweites Niedrigwasserkonzept und Wassermanagement in der Lausitz

Cottbus – Der Weltwassertag 2020 am 22. März steht unter dem Motto „Wasser und Klimawandel“. Mit dem Ausstieg aus der Braunkohleverstromung leistet auch Brandenburg einen Beitrag zum Klimaschutz. Damit gehen erhebliche Veränderungen für den Wasserhaushalt der Lausitz einher. Nach der großflächigen Hebung und Einleitung von Grundwasser in die Flussgebiete muss das künftige Wassermanagement optimal an die neuen Gegebenheiten angepasst werden. Außerdem erarbeitet das Umweltministerium ein landesweites Niedrigwasserkonzept. Weiterlesen

17.03.2020

| Wasser

Auch nach dem Regen: Wasserbewirtschaftung im Spree- und Schwarze Elster-Gebiet steht weiter vor Herausforderungen

Cottbus – Die weiterhin angespannten Abflussverhältnisse in den Einzugsgebieten von Spree und Schwarzer Elster erfordern die Fortführung der seit Juni vergangenen Jahres regelmäßig einberufenen länderübergreifenden Ad-hoc-AG „Extremsituation“. Zu Wochenbeginn tagte die Arbeitsgruppe bereits zum 14. Mal, um die Abflussverhältnisse in den Einzugsgebieten als Folge der extremen Trockenperiode zu bewerten. Weiterlesen

17.03.2020

| Wasser

Auslegung der Entwurfskarten für das Überschwemmungsgebiet der Dahme wird wiederholt

Potsdam – Die am gestrigen Montag (16. März) begonnene Auslegung der Kartenentwürfe für das Überschwemmungsgebiet der Dahme muss aufgrund der Corona-Pandemie wiederholt werden. Weiterlesen

27.02.2020

| Wasser

3. Dialog mit Kommunen zum Hochwasserschutz an Schwarzer Elster

Potsdam – Die Fortschritte bei den Projekten des Nationalen Hochwasserschutzprogramms (NHWSP) waren diese Woche Thema der 3. Informationsveranstaltung des Umweltministeriums mit den Anliegergemeinden der Schwarzen Elster. Im 2018 vereinbarten regelmäßigen Dialog informieren sich Bürgermeister und Kommunalvertreter über Hochwasserschutzplanungen und die Gewässerunterhaltung. Bei der Veranstaltung letztes Jahr in Elsterwerda, hatten Deichbauvorhaben im Mittelpunkt gestanden. Diesmal fand der Austausch in Potsdam statt. Weiterlesen

19.02.2020

| Wasser

Trotz Regen bleiben Sorgenfalten bei der Wasserbewirtschaftung im Spree- und Schwarze-Elster-Gebiet

Cottbus – Wegen der unverändert angespannten Abflussverhältnisse in den Einzugsgebieten von Spree und Schwarzer Elster wird die seit Juni 2019 regelmäßig tagende länderübergreifende Ad-hoc-AG „Extremsituation“ ihre Arbeit fortsetzen. Mitte Februar 2020 bewertete die Arbeitsgruppe zum 13. Mal die Abflussverhältnisse in den Einzugsgebieten als Folge der extremen Trockenperiode. Weiterlesen

19.02.2020

| Wasser

Vogel vor Ort: Umweltminister startet Landkreisbesuche in der Prignitz – Hochwasserschutz in Lenzer Wische und Wittenberge

Lenzen/Wittenberge – Agrarumweltminister Axel Vogel informiert sich heute im Rahmen seiner ersten Landkreisbereisung in der Prignitz über wichtige Hochwasserschutzmaßnahmen. „Die Arbeitstreffen mit kommunalen Vertretern und lokalen Akteuren heute in der Prignitz sind der Auftakt für Besuche, Gespräche und Vor-Ort-Termine, die ich in allen Brandenburger Landkreisen in dieser Legislaturperiode absolvieren werde“, so Vogel. Weiterlesen

13.02.2020

| Wasser

Hochwasserschutz Lenzer Wische und Elbstraße Wittenberge: Arbeitsbesuch von Minister Axel Vogel in der Prignitz

Lenzen/Wittenberge – Brandenburgs Umweltminister Axel Vogel informiert sich gemeinsam mit Landrat Torsten Uhe über den aktuellen Stand von Hochwasserschutzprojekten im Landkreis Prignitz. Gemeinsam besichtigen sie die Baustelle des kombinierten Bauprojektes Deichbau/Straße in Wittenberge. Weiterlesen

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | weiter
Über uns
 

Kontakt

Ansprechpartner:
Frauke Zelt
Position:
Pressesprecherin
E-Mail:
pressestelle@­mluk.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-7011