Hauptmenü

Grundwasser und Wasserversorgung

„“
„“

Das Trinkwasser in Brandenburg wird zu circa 90 Prozent aus Grundwasser gewonnen. Doch nicht nur als Quelle unseres Trinkwassers ist das Grundwasser von herausragender Bedeutung. Aus ihm werden auch die Oberflächengewässer gespeist und viele Feuchtgebiete verdanken ihre Existenz einem oberflächennahen Grundwasserstand. Damit bilden Schutz und Überwachung der Grundwasserressourcen eine wichtige Grundlage für eine nachhaltige Wasserversorgung, die Reinhaltung von Flüssen und Seen sowie den Erhalt von wertvollen Biotopen.

Das Trinkwasser in Brandenburg wird zu circa 90 Prozent aus Grundwasser gewonnen. Doch nicht nur als Quelle unseres Trinkwassers ist das Grundwasser von herausragender Bedeutung. Aus ihm werden auch die Oberflächengewässer gespeist und viele Feuchtgebiete verdanken ihre Existenz einem oberflächennahen Grundwasserstand. Damit bilden Schutz und Überwachung der Grundwasserressourcen eine wichtige Grundlage für eine nachhaltige Wasserversorgung, die Reinhaltung von Flüssen und Seen sowie den Erhalt von wertvollen Biotopen.

Wasserschutzgebiete

Zum Schutz der öffentlichen Wasserversorgung sind im Land Brandenburg gegenwärtig zirka 357 Wasserschutzgebiete ausgewiesen. Mit einer Fläche von 1.321 Quadratkilometern nehmen sie etwa 4,5 Prozent der Landesfläche ein.  Weiterlesen

Wasserversorgung

Die öffentliche Trinkwasserversorgung erfolgt im Land Brandenburg in Verantwortung der Kommunen und kreisfreien Städte. Sie können entsprechende Zweckverbände bilden und Unternehmen unterschiedlicher Rechtsform mit der Durchführung der Wasserversorgung beauftragen.  Weiterlesen

Geothermie

Zum Schutz der öffentlichen Wasserversorgung sind im Land Brandenburg gegenwärtig zirka 357 Wasserschutzgebiete ausgewiesen. Mit einer Fläche von 1.321 Quadratkilometern nehmen sie etwa 4,5 Prozent der Landesfläche ein.  Weiterlesen

Grundwasser in der Wasserrahmenrichtlinie

Die Europäische Wasserrahmenrichtlinie und die Grundwasserrichtlinie bilden den rechtlichen Rahmen für den Schutz und die Bewirtschaftung des Grundwassers in Europa. Maßgeblich für den Vollzug der WRRL in Deutschland sind das Wasserhaushaltsgesetz (WHG) und bezüglich des Grundwasserschutzes die Grundwasserverordnung (GrwV). Das vordringlichste Qualitätsziel der WRRL für das Grundwasser ist der „gute chemische und mengenmäßige Zustand“.  Weiterlesen

Wasserschutzgebiete

Zum Schutz der öffentlichen Wasserversorgung sind im Land Brandenburg gegenwärtig zirka 357 Wasserschutzgebiete ausgewiesen. Mit einer Fläche von 1.321 Quadratkilometern nehmen sie etwa 4,5 Prozent der Landesfläche ein.  Weiterlesen

Wasserversorgung

Die öffentliche Trinkwasserversorgung erfolgt im Land Brandenburg in Verantwortung der Kommunen und kreisfreien Städte. Sie können entsprechende Zweckverbände bilden und Unternehmen unterschiedlicher Rechtsform mit der Durchführung der Wasserversorgung beauftragen.  Weiterlesen

Geothermie

Zum Schutz der öffentlichen Wasserversorgung sind im Land Brandenburg gegenwärtig zirka 357 Wasserschutzgebiete ausgewiesen. Mit einer Fläche von 1.321 Quadratkilometern nehmen sie etwa 4,5 Prozent der Landesfläche ein.  Weiterlesen

Grundwasser in der Wasserrahmenrichtlinie

Die Europäische Wasserrahmenrichtlinie und die Grundwasserrichtlinie bilden den rechtlichen Rahmen für den Schutz und die Bewirtschaftung des Grundwassers in Europa. Maßgeblich für den Vollzug der WRRL in Deutschland sind das Wasserhaushaltsgesetz (WHG) und bezüglich des Grundwasserschutzes die Grundwasserverordnung (GrwV). Das vordringlichste Qualitätsziel der WRRL für das Grundwasser ist der „gute chemische und mengenmäßige Zustand“.  Weiterlesen

Wasser
 
Allgemeine Informationen aus dem Bereich Wasser

Kontakt

Abteilung 2 - Wasser und Bodenschutz
Abteilung:
Referat 23
Ansprechpartner:
Name:
Dr. René Schenk
E-Mail:
rene.schenk@­mluk.brandenburg.de
Telefon:
+49 331 866-7348